Beratung - Coaching - Neurofeedback

                                Eine Dienstleitung der BSC Beratung GmbH

 
 

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Neurofeedback und Biofeedback? 

Biofeedback ist das Feedback von Körpersignalen, die direkt mit dem vegetativen Nervensystem zusammenhängen (beispielsweise Atmung, Herzschlag oder Muskelspannung). Unter Neurofeedback hingegen versteht man das direkte Feedback von der Gehirnaktivität, also dem zentralen Nervensystem. Ursprünglich war Biofeedback der Überbegriff des sowohl peripheren Biofeedbacks als auch des Neurofeedback (auch als EEG-Biofeedback bekannt).  


Wozu wird diese Trainingsmethode eingesetzt? 

Neurofeedback wird als digitale Form einer Verhaltenstherapie eingesetzt, um die Selbstregulierung im Gehirn zu verbessern. Durch die Optimierung der Selbstregulierung werden z.B. Wahrnehmung, Konzentration und Aufmerksamkeit, Schlaf, Verhaltensmuster und Wohlbefinden positiv beeinflusst. Neuro- und Biofeedback tragen zu einer mentalen Leistungssteigerung in den Bereichen Schule, Studium, Beruf und Sport bei. 


Nützt Neuro- und Biofeedback zur Leistungssteigerung im Beruf und Sport? 

Vor allem im Spitzensport ist diese Form von Training heute nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützt Menschen, den Fokus und die Aufmerksamkeit beispielsweise während der Prüfungs- oder Wettkampfvorbereitungen zu verbessern und somit die Erfolgschancen zu erhöhen. Auch Leistungsträger aus den Bereichen Beruf, Sport und Kunst, die lernen wollen, die eigenen mentalen Leistungspotenziale zu fördern und punktgenau abzurufen, werden von diesen Trainingsansätzen profitieren. 


Wie viele Behandlungen sind nötig?

Wer sich für Neuro- oder Biofeedback entscheidet, kommt mit seiner eigenen Biographie, die individuell zu analysieren ist. Aus diesem Grund kann im Vorfeld keine exakte Sitzungsanzahl genannt werden. Die eigene Expertise lässt erkennen, dass eine erfolgreiche Neurofeedback-Therapie ca. 15 bis 30 Sitzungen umfasst.

 

Ab welchem Alter ist Neurofeedback möglich? 

Es gibt keine strikte Altersgrenze. Üblich gilt der Schuleintritt als Mindestalter. Auch ein Höchstalter gibt es nicht. Gerade ältere Menschen mit nachlassenden geistigen Fähigkeiten können von Neurofeedback profitieren.

 

Bezahlt die gesetzliche/private Krankenkasse eine Neuro- und Biofeedback Trainings?

In der Schweiz ist eine Kostenrückerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen nur bei wenigen Zusatzversicherungen möglich. Aus diesem Grund sind wir darum bemüht, die Trainings-Sitzungen zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. 


 
 
Anrufen
Email